Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen. Datenschutz

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Google Analytics

Analysiert die Website-Nutzung, um kundenspezifischen Inhalt zu liefern.
Führt Analysen durch, um die Website-Funktionalität zu optimieren.

Lebensdauer der Cookies: 2 Jahre

Google Analytics eCommerce

Conversion Tracking mit der Google Analytics eCommerce Erweiterung.

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Messen & Testen

Apogee SQ-520 Full Spectrum Quantum Sensor (USB)

Apogee SQ-520 Full Spectrum Quantum Sensor (USB)
Apogee SQ-520 Full Spectrum Quantum Sensor (USB)
Apogee SQ-520 Full Spectrum Quantum Sensor (USB)
Apogee SQ-520 Full Spectrum Quantum Sensor (USB)
Apogee SQ-520 Full Spectrum Quantum Sensor (USB)

Smarter Vollspektrum-Quantum-Sensor

  • direkte Anschlussmöglichkeit an Computer via USB
  • Datenaufzeichnungen in Echtzeit erstellen
  • bis zu 10.000 Messungen dank internem Speicher aufzeichnen
579,00 €

inkl. 19% USt. ,

UVP des Herstellers: 579,00 €

Grafiken und Datenaufzeichnungen in Echtzeit

Der neue intelligente Vollspektrum-Quantum-Sensor SQ-520 kann über USB direkt an einen Computer (Windows oder macOS X) angeschlossen werden, um mit der mitgelieferten Software punktuelle Messungen durchzuführen oder Grafiken und Datenaufzeichnungen in Echtzeit PPFD zu erstellen.

Der Sensor kann auch als eigenständiger PAR-Datenlogger fungieren, indem er einfach an die meisten Standard 5 V DC USB-Stromversorgungsstecker angeschlossen wird. Der interne Speicher im Kopf des Sensors kann 10.000 vom Benutzer ausgewählte periodische Messungen speichern, die zur Analyse als CSV-Datei auf einen Computer heruntergeladen werden können.

Vollspektrum Quantum-Sensor

Messen Sie die photosynthetisch aktive Strahlung, PAR, in µmol m-2 s-1.

Die Quantum-Sensoren von Apogee Instruments bieten eine genaue und kostengünstige Messung der photosynthetisch aktiven Strahlung (PAR) von allen Lichtquellen, die für das Wachstum von Pflanzen und Korallen verwendet werden.

Spektrale Antwort

Der Vollspektrum Quantum-Sensor hat einen Spektralbereich von 389 bis 692 ± 5 nm. Die verbesserte spektrale Empfindlichkeit erhöht die Genauigkeit von LED-Messungen.

Genaue, stabile Messungen

Die Sensoren sind mit einer Kosinus-Korrektur versehen, um ihre Genauigkeit zu erhalten, wenn die Strahlung aus niedrigen Zenitwinkeln kommt. Die Sensoren messen PPFD mit einer Reaktionsgenauigkeit des Kosinus von ± 5 % bei 75° Zenitwinkel. Die aus mehreren replizierten Quantum-Sensoren in beschleunigten Alterungstests und unter Feldbedingungen ermittelte Langzeitinstabilität beträgt weniger als 2 % pro Jahr.

Typische Anwendungen

PPFD-Messungen über Pflanzenüberdachungen in Außenbereichen, Gewächshäusern und Wachstumskammern sowie reflektierte oder unter dem Blätterdach (durchgelassene) PPFD-Messungen in den gleichen Umgebungen. Quantum-Sensoren werden auch zur Messung der PPFD in aquatischen Umgebungen, einschließlich Salzwasseraquarien, in denen Korallen gezüchtet werden, verwendet.

Robustes, selbstreinigendes Gehäuse

Der patentierte kuppelförmige Sensorkopf (Diffusor und Gehäuse) erleichtert den Abfluss von Tau und Regen, um den Sensor sauber zu halten und Fehler durch Staub, der den Strahlungsweg blockiert, zu minimieren. Die Sensoren sind in einem robusten Gehäuse aus eloxiertem Aluminium untergebracht und die Elektronik ist vollständig vergossen.

Ideal für Messungen im Freien und unter Wasser

Apogee Quantum-Sensoren sind kalibriert, um absolute PPFD-Messungen im Freien durchzuführen. Die wasserdichten Sensoren können verwendet werden, um absolute PPFD-Messungen unter Wasser durchzuführen, indem ein Eintaucheffekt-Korrekturfaktor angewendet wird; die Sensoren SQ-420, SQ-520, MQ-210 und MQ-510 wenden den Korrekturfaktor bereits an. Einzelheiten zur Durchführung von Messungen unter Wasser finden Sie unter PAR-Messungen unter Wasser.

Kalibrierung

Um die Genauigkeit zu gewährleisten, wird jeder Sensor unter kontrollierten Bedingungen sorgfältig kalibriert und auf NIST-Referenzstandards rückgeführt. Die Vollspektrumsensoren sind für alle Lichtquellen vorkalibriert.

Montage

Die Solar-Montagehalterung AL-120 mit Nivellierplatte erleichtert die Montage des Sensors an einem Mast oder Rohr. Die Nivellierplatte für Solarsensoren AL-100 wurde entwickelt, um den Sensor zu nivellieren, während er auf einer ebenen Fläche steht oder an einer Oberfläche montiert wird.

Ausgangs-Optionen

Erhältlich als Option mit mehreren Analogausgängen, einschließlich 0 bis 40 mV, 0 bis 2,5 V und 0 bis 5 V. Zusätzlich ist ein digitaler "intelligenter" Sensor mit USB-Kommunikation und kundenspezifischer Software erhältlich, der direkt an einen Computer angeschlossen werden kann. Es sind auch Sensoren erhältlich, die an ein Handmessgerät mit Digitalanzeige angeschlossen sind.

Hochwertiges Kabel

Die Pigtail-Leitungssensoren verfügen über einen IP68-Kabelanschluss aus rostfreiem Stahl in Marine-Qualität etwa 30 cm vom Kopf entfernt, um das Entfernen des Sensors für Wartung und Neukalibrierung zu vereinfachen. Das Kabel besteht aus abgeschirmter, verdrillter Zweidrahtleitung mit einem TPR-Mantel für hohe Wasserbeständigkeit, UV-Stabilität und Flexibilität unter kalten Bedingungen.

Bereitstellung und Installation

Befestigen Sie den Sensor mit der mitgelieferten Nylon-Montageschraube an einer festen Oberfläche. Um auf eine horizontale Oberfläche auftreffendes PPFD genau zu messen, muss der Sensor waagerecht sein. Zu diesem Zweck wird eine Nivellierplatte vom Typ AL-100 von Apogee Instruments empfohlen. Um die Montage an einem Querarm zu erleichtern, wird eine Montagehalterung von Apogee Instruments Modell AM-110 empfohlen.

Um den Azimutfehler zu minimieren, sollte der Sensor so montiert werden, dass das Kabel auf der Nordhalbkugel in Richtung Norden und auf der Südhalbkugel in Richtung Süden zeigt. Der Azimutfehler beträgt typischerweise weniger als 0,5 %, lässt sich aber durch die richtige Kabelausrichtung leicht minimieren.

Zusätzlich zur Ausrichtung des Kabels zum nächstgelegenen Pol sollte der Sensor auch so montiert werden, dass Hindernisse (z.B. Stativ/Mast der Wetterstation oder andere Instrumente) den Sensor nicht abschatten. Nach der Montage sollte die grüne Kappe vom Sensor entfernt werden. Die grüne Kappe kann als Schutzabdeckung für den Sensor verwendet werden, wenn dieser nicht in Gebrauch ist.

Kabelanschlüsse

Apogee begann im März 2018 mit dem Verkauf von Inline-Kabelsteckverbindern an einigen drahtlosen Sensoren, um den Vorgang des Abnehmens von Sensoren aus Installationen zur Neukalibrierung zu vereinfachen (das gesamte Kabel muss nicht aus der Station entfernt und mit dem Sensor ausgeliefert werden). Die robusten M8-Steckverbinder haben die Schutzart IP68, bestehen aus korrosionsbeständigem Edelstahl in Marine-Qualität und sind für den erweiterten Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen ausgelegt.

Anleitungen

Stifte und Farben der Verkabelung: Alle Apogee-Stecker haben sechs Stifte, aber nicht alle Stifte werden für jeden Sensor verwendet. Es können auch unbenutzte Drahtfarben innerhalb des Kabels vorhanden sein. Um den Anschluss an ein Messgerät zu vereinfachen, werden die nicht verwendeten Farben der Pigtail-Anschlussdrähte entfernt. Wenn ein Ersatzkabel benötigt wird, wenden Sie sich bitte direkt an Apogee, um sicherzustellen, dass die richtige Pigtail-Konfiguration bestellt wird.

Ausrichtung: Beim Wiederanschließen eines Sensors sorgen Pfeile auf dem Steckergehäuse und eine Ausrichtungskerbe für die richtige Ausrichtung. Eine Referenzkerbe im Inneren des Steckverbinders gewährleistet die korrekte Ausrichtung vor dem Festziehen.

Unterbrechung der Verbindung über längere Zeiträume: Wenn Sie den Sensor für einen längeren Zeitraum von einer Installation trennen, schützen Sie die verbleibende Hälfte des Steckers, der sich noch auf der Station befindet, mit Isolierband oder einer anderen Methode vor Wasser und Schmutz. Wenn Sie Sensoren zur Neukalibrierung zurückschicken, schicken Sie nur den Teil des Kabels, der fest mit dem Sensor verbunden ist. Der Kabelabschnitt mit dem Pigtail ist nicht erforderlich.

Festziehen: Die Anschlüsse sind so ausgelegt, dass sie nur mit den Fingern fest angezogen werden können. Im Inneren des Steckers befindet sich ein O-Ring, der bei Verwendung eines Schraubenschlüssels übermäßig zusammengedrückt werden kann. Achten Sie auf die Ausrichtung des Gewindes, um Querverschraubungen zu vermeiden. Beim vollständigen Festziehen können noch ein bis zwei Gewindegänge sichtbar sein.

WARNUNG: Ziehen Sie den Connector nicht durch Verdrehen des schwarzen Kabels fest, sondern nur durch Verdrehen des Metall-Connectors.

Inbetriebnahme und Messungen

Schließen Sie den Sensor an ein Messgerät (Messgerät, Datenlogger, Controller) an, das in der Lage ist, ein Millivolt-Signal zu messen und anzuzeigen oder aufzuzeichnen (ein Eingangsmessbereich von etwa 0 bis 25 mV ist erforderlich, um den gesamten Bereich der PPFD von der Sonne abzudecken). Um die Messauflösung und das Signal-Rausch-Verhältnis zu maximieren, sollte der Eingangsmessbereich des Messgeräts eng mit dem Ausgangsbereich des Quantum-Sensors übereinstimmen. Schließen Sie den Sensor NICHT an eine Stromquelle an. Der Sensor ist selbstversorgend und das Anlegen einer Spannung wird den Sensor beschädigen.

SEHR WICHTIG: Apogee änderte im März 2018 in Verbindung mit der Freigabe von Inline-Kabelsteckverbindern an einigen Sensoren alle Farben der Verkabelung unserer Bare-Lead-Sensoren. Um einen ordnungsgemäßen Anschluss an Ihr Datengerät zu gewährleisten, notieren Sie bitte Ihre Seriennummer oder, falls Ihr Sensor einen Edelstahlstecker 30 cm vom Sensorkopf entfernt hat, verwenden Sie die entsprechende Verkabelungskonfiguration aus dem Handbuch (als Download verfügbar).

Sensor-Kalibrierung

Die unverstärkten Apogee Vollspektrum Quantum-Sensoren, Modell SQ-500, haben einen Standard-PPFD-Kalibrierfaktor von exakt:

100,0 µmol m-2 s -1 pro mV
Multiplizieren Sie diesen Kalibrierungsfaktor mit der gemessenen Spannung, um die Sensorausgabe in Einheiten von µmol m-2 s -1 in PPFD umzuwandeln:
Kalibrierfaktor (100 µmol m-2 s -1 pro mV) * Sensorausgangssignal (mV) = PPFD (µmol m-2 s -1 ) 100 * 20 = 2000

Volles Sonnenlicht ergibt auf einer horizontalen Ebene an der Erdoberfläche eine PPFD von etwa 2000 µmol m-2 s -1 . Dies ergibt ein Ausgangssignal von 20 mV. Das Signal wird durch Multiplikation mit dem Kalibrierungsfaktor von 100,0 µmol m-2 s -1 pro mV in eine PPFD umgewandelt.

Software und Installation

Die aktuellste Version der ApogeeConnect Software kann hier heruntergeladen werden. Nach einem Doppelklick auf die Installationsdatei, müssen Sie nur den Nutzungsbedingungen zustimmen und auf "Weiter" klicken bis die Installation abgeschlossen ist. Optional können Sie den Installationspfad ändern, indem Sie auf "Change Install Location" klicken.

Gewicht: 100 g (mit 5 m Zuleitungsdraht)
Spektralbereich: 389 bis 692 nm ± 5 nm (Wellenlängen, bei denen die Reaktionszeit mehr als 50 % des Maximums beträgt)
Langzeit-Abweichung (Instabilität): Weniger als 2 % pro Jahr
Reaktionszeit: Abgleich der Software im Sekundentakt
Spektrale Selektivität: Weniger als 10 % von 412 bis 682 nm ± 5 nm
Einsatzumgebung: -40° bis 70° C; 0 bis 100 % relative Luftfeuchtigkeit; kann bis zu einer Tiefe von 30 m getaucht werden
Sensorabmessungen: 24 mm Durchmesser, 37 mm Höhe
Kabel: USB-Kabel 4,5 m
PDF Apogee Instruments SQ-520 Bedienungsanleitung EN
PDF Apogee Instruments SQ-520 Datenblatt EN
PDF Apogee Instruments SQ-500 Serie Quantum Sensor Technische Zeichnung